Peter Panduranga Bayreuther

23.10.2019, 09:30 Uhr

Deutscher Rock & Pop Preis 2019

Meller Peter Bayreuther erneut zweimal nominiert

Von Michael Hengehold

Nominierung

Peter Bayreuther mit Band bei einem Mitsing-Konzert im September im Forum Melle. Foto: Petra Ropers

 

Melle. Die Deutsche Popstiftung hat den Meller Multiinstrumentalisten und Komponisten Peter Bayreuther erneut für zwei Preise nominiert.

Bayreuther wird damit in zwei Kategorien des Deutschen Rock & Pop Preises 2019 einen der ersten drei Plätze belegen: „Beste Experimentalband“ und „Bestes Weltmusikalbum“.

Seit 2008 mit der Verleihung des Deutschen Rock & Pop Preises in der Kategorie „Musikalische Lebensleistung“ hat Bayreuther mehrfach abgeräumt: 2012 gab es den „Sonderpreis Experimental“, 2013 Auszeichnungen für das „Beste Jazz-Rock-Album“ und als „Bester Instrumentalist“ (Jazzgeige). 2016 folgten „Bester Folkrocksänger“, „Beste Experimentalband“ und „Beste New Age Band“ und 2017 erneut „Beste Experimentalband“.

Bayreuther spielt Violine, Gitarre und Piano, singt und pfeift.

Die diesjährige Preisverleihung findet statt am Samstag, 14. Dezember, in der Siegerlandhalle in Siegen.

Zum Stiftungskuratorium der Deutschen Popstiftung gehören klangvolle Namen wie Heinz Rudolf Kunze, Jule Neigel, Ralph Siegel, Juliane Werding oder Gitarrist Steffi Stephan (Panik Orchester). Auch die verstorbenen James Last und Fritz Rau gehörten ihm an. 

Presseberichte Peter Panduranga: Rettet Mutter Erde